Beschluss der Ratsversammlung Leipzig - Stellung Stadt und Parteien

Download
16.04.2003: Beschluss der Ratsversammlung vom 16. April 2003 zur Ablehnung der "Errichtung eines Kirche und Aula vereinenden Bauwerkes"
Stadtrat Schimpff (CDU) in der Diskussion:
Der Antrag von Frau Suarez, Herrn Obser und Herrn Dr. Burgkhardt dagegen stelle die Möglichkeit, eines geistig-geistlichen Zentrums in die Mitte, das deutlich an die 1968 gesprengte Kirche erinnern solle. Gewiss wehe der Geist, wo er wolle, wie Herr Magirius erklärt habe, aber der Stadtrat müsse ihm den Raum dazu lassen, dass er wehen könne. Darum gehe es. Die Stadt brauche diese Kirche unabhängig von allen Detaildiskussionen darüber, wie viel Gotik und wie viel 21. Jahrhundert darin zu sehen sein werde, unabhängig davon, wie lang, wie breit oder auch wie hoch sie sein möge, ob sie einen Chor, eine neogotische Fassade oder sonst etwas haben möge. Es gehe um ein Bekenntnis, weil diese Stadt die Kirche brauche. Diese Kirche werde auch gebraucht, damit das System der Mauermörder, Stasispitzel und Klrchensprenger nicht späte Triumphe 14 Jahre nach der Wende feiere.
2003_04_16 Ratsversammlung Aula-Kirche.p
Adobe Acrobat Dokument 1.4 MB

Hinweis:
Der Antrag der Stadträte P. Suarez (Neues Forum), Dr. M. Burgkhardt (FDP) und K.-H- Obser (DSU) wurde abgelehnt.

Votum : 26 ja-Stimmen, 44 nein-Stimmen, 0 Enthaltungen

Kommentierung zum Verhalten finden Sie auf der Seite des Paulinerverein Jahr 2003