Aufrufe des Paulinervereins

Download
15.01.1992: Aufruf zum Beitritt in den Paulinerverein
Am 15.1.1992 fand die Gründungsversammlung der "Bürgerinitiative zum Wiederaufbau von Universitätskirche und Augusteum in Leipzig e.V. - PAULINERVEREIN - statt. Die Bürgerinitiative ruft alle Leipziger auf, dieses Vorhaben
durch ihren Beitritt zu unterstützen. Beitrittsformulare werden in den nächsten Tagen auf verschiedenen Wegen an die Öffentlichkeit gegeben.
1992_01_15 Aufruf zum Beitritt in den Pa
Adobe Acrobat Dokument 389.2 KB
Download
21.07.1993: Spendenaufruf für den Wiederaufbau
Spendenaufruf des Paulinervereins für den Wiederaufbau von Universitätskirche und Augusteum:
Durch eine umfassende Öffentlichkeitsarbeit - Ausstellungen, Publikationen, Filme, ein Benefizkonzert im Gewandhaus usw. - trug er wesentlich dazu bei, Ausmaß und Einzelheiten des Willküraktes nicht in Vergessenheit geraten zu lassen. Die Arbeit des Vereins hat dazu gefuhrt, daß das Für und Wider einer Rekonstruktion dieser Bauwerke am Augustusplatz, ähnlich wie in Dresden und Berlin, breit diskutiert wird.
1993_07_21 Spendenaufruf für Wiederaufba
Adobe Acrobat Dokument 554.6 KB
Download
09.07.2001: "Aufruf an die Freunde der Leipziger Paulinerkirche"
32 Erst-Unterzeichner zählt der Aufruf zum Wiederaufbau der Unikirche. Unter ihnen: Medizin-Nobelpreisträger Günter Blobel, der Maler Wolfgang Mattheuer, Leipziger Stadträte und Carl Friedrich von Weizsäcker.
2001_07_09 Aufruf an die Freunde der Lei
Adobe Acrobat Dokument 64.4 KB
Download
14.06.2001: Unterschriften zum "Aufruf an die Freunde der Leipziger Paulinerkirche"
Unterschriften-Liste zum Aufruf an die Freunde der Leipziger Paulinerkirche vom 14. Juli 2001
2001_07_14 Unterschriften zum Aufruf an
Adobe Acrobat Dokument 62.9 KB
Download
19.12.2001: 27 Nobelpreisträger fordern den Wiederaufbau der Leipziger Paulinerkirche
Die Sächsiche Regierung und die Universität Leipzig haben kürzlich einen Architektenwettbewerb ausgeschrieben, in dem der Wiederaufbau der Paulinerkirche ausdrücklich negiert wurde. Daher der Apell der Nobellpreisträger - u.a. Günter Blobel - an die Verantwortlichen, diesen Beschluss erneut zu überdenken und zu revidieren.
2001_12_19 27 Nobelpreisträger fordern d
Adobe Acrobat Dokument 54.6 KB
Download
09.04.2002: Mitglieder des Studentischen Widerstandes an der Leipziger Universität (1945-1955) richten Aufruf zum Wiederaufbau
Dr. Werner Jahn, Mitglied des Studentischen Widerstandes an der Leipziger Universität (1945-1955), richtete zusammen mit 6 weiteren ehemaligen inhaftierten Studenten - Peter Eberle, Rolf Grünberger, Siegfried Jenkner, Horst Krüger, Siegfried Petz und Wolfgang Weinoldt - im April 2002 einen Aufruf an die Verantwortlichen für den Wettbewerb mit der Forderung, die Idee des Wiederaufbaus der Universitätskirche im Architektenwettbewerb als gleichberechtigte Möglichkeit zuzulassen.
In memoriam der Toten: Werner Ihmels, Herbert Belter, Gerhard Rybka, Axel Schroeder, Heinz Eisfeld und Wolfgang Natonek
2002_04_09 Studentischer Widerstand - Au
Adobe Acrobat Dokument 142.7 KB
Download
30,05.2002: "Aufruf an die Freunde der Leipziger Paulinerkirche" (Fassung 30.05.2002)
Die Verantwortlichen des Wettbewerbs sind unserer Forderung nicht nachgekommen, den Wiederaufbau der Paulinerkirche in den Auslobungstext aufzunehmen. Am 23. Mai 2002 präsentierte der Auslober die Ergebnisse des Wettbewerbs mit dem Resultat, dass kein erster Preis vergeben werden konnte und keiner der eingegangenen Vorschläge für eine Realisierung geeignet ist. Daher die Forderung, dass im nun laufenden Prozess die Option des Wiederaufbaus der Paulinerkirche festgeschrieben wird.
(Start des Aufrufs am 09.07.2001, Aktualisierung des Textes am 30.05.2002)
2002 Aufruf mit allen Unterschriften.pdf
Adobe Acrobat Dokument 3.9 MB
Download
2001-2002: Broschüre von Dr. Wurlitzer mit 3 Aufrufen - Zusammenfassung der obigen Aufrufe mit Kommentierung
In den Jahren 2001 und 2002 wurden auf Initiative von Mitgliedern des Paulinervereins drei Aufrufe an die Verantwortlichen für den Architektenwettbewerb zur Neugestaltung der Leipziger Universität am Augustusplatz gerichtet. Das gemeinsame Anliegen dieser Aufrufe ist, die Idee des Wiederaufbaus der im Mai 1968 zerstörten Universitätskirche in den Wettbewerb einzubeziehen. -
- 09.07.2001: Aufruf an die Freunde der Leipziger Paulinerkirche
- 19.12.2001: Nobelpreisträger fordern den Wiederaufbau der Leipziger Paulinerkirche
- 09.04.2002: Mitglieder des Studentischen Widerstandes an der Leipziger Universität richten Aufruf zum Wiederaufbau
2003_03_15 DreiGesamt.pdf
Adobe Acrobat Dokument 455.9 KB
Download
19.02.2003: Darum Wiederaufbau!
Der Paulinerverein und namhafte Prominente glauben, dass eine Spendenaktion, in Leipzig und weltweit, das Geld für die Wiedererrichtung der Paulinerkirche nicht nur aufbringen kann, sondern sehr viel für das bürgerliche Selbstbewusstsein der Stadt erreichen würde.
2003_02_19 Darum Wiederaufbau.pdf
Adobe Acrobat Dokument 77.9 KB
Download
Oktober 2005: Aufruf an die Freunde der Universitätskirche St. Pauli zu Leipzig
Die Unterzeichneten halten an der Gestalt des Entwurfs van Egeraats fest, wie er im März 2004 vorgestellt worden ist. Im Respekt vor dem Haus, dessen es zu gedenken gilt, und in der Freude über die Deutlichkeit, mit der der prämierte Entwurf die Schande, durch die wir 1968 hindurchgehen mussten, gegenständlich macht und heilt, bitten wir nicht nur für ihn, sondern fordern ihn ein.
Inzwischen hat die Universitätsleitung gefunden, dass im Innenraum der Kirche die Pfeiler einer Verwndung des Raumes als Aula im Wege stünden. Sie regte den Architekten an, seinen Entwurf entsprechend zu ändern: Pfeiler bleiben als Andeutung von der Decke hängen, enden aber auf halber Höhe. Ihr unterer Teil wird nach Bedarf durch optische Effekte vituell gezeigt ("Lichtsäulen").
2005_10 Aufruf an die Freunde der Univer
Adobe Acrobat Dokument 65.8 KB
Download
27.11.2005: Liste der Unterzeichner am 27. November 2005
Zu den Unterzeichnern gehören: Georg Christoph Biller, Herbert Blomstedt, Fabio Luisi, Ludwig Güttler, Matthias Eisenberg, Günter Neubert, Siegfried Pank, Christoph Michael Haufe, Erich Loest, Bernd-Lutz Lange, Dieter Bellmann, Niels Gormsen, Heinrich Magirius, Bernhard Heisig, Hartwig Ebersbach und Udo Reiter.
2005_11_27 Unterzeichner Erklärung der F
Adobe Acrobat Dokument 2.4 MB
Download
22.04.2008: Aufruf " Für die Universitätskirche St. Pauli zu Leipzig"
Dieses wiederzugewinnende Haus soll sich besonders in der Innengestaltung an das Vorbild des verlorenen Vorgängerbaus halten und in baulicher und funktionaler Einheit als Kirche und Aula dienen – ohne Trennnwand aus Stahl / Glas zwischen Altarraum und Kirchenschiff ! Mit der Restaurierung der 1968 geretteten Kanzel von V. Schwarzenberger muss sofort begonnen werden – zumal die Finanzierung durch den Paulinerverein und die Evangelisch-Lutherische Landeskirche Sachsens gesichert ist. Der Name des Hauses soll wieder lauten: Universitätskirche St. Pauli zu Leipzig.
2008_04_22 Aufruf_für_die_Universitätski
Adobe Acrobat Dokument 102.2 KB
Download
22.04.2008: Liste der Erstunterzeichner des Aufrufs " Für die Universitätskirche St. Pauli zu Leipzig"
Zu den Erstunterzeichnern gehören: Georg Christoph Biller, Herbert Blomstedt, Fabio Luisi, Ludwig Güttler, Matthias Eisenberg, Günter Neubert, Christoph Michael Haufe, Erich Loest, Bernd-Lutz Lange, Dieter Bellmann, Niels Gormsen, Heinrich Magirius, Bernhard Heisig, Hartwig Ebersbach und Udo Reiter
2008_04_22 Erstunterzeichner.pdf
Adobe Acrobat Dokument 40.6 KB
Download
15.05.2008: Liste der Unterzeichner des Aufrufs " Für die Universitätskirche St. Pauli zu Leipzig"
Unterzeichner der Erklärung „Für die Universitätskirche St. Pauli zu Leipzig“
Stand: 15. Mai 2008
2008_05_15 Unterzeichner_Für die Univers
Adobe Acrobat Dokument 33.7 KB
Download
30.09.2008: Offener Brief von Leipzigern an Rektor Häuser
Eine Doppelnutzung des Gesamtraumes als Gottesdienststätte und als Aula ist historisch begründet und war über Jahrhunderte lang nicht strittig. Eine aufwendige Trennung in einen sakralen und einen weltlichen Teil wird von vielen Leipziger Bürgerinnen und Bürgern abgelehnt.
Initiatoren: Achim Achminow, Dr. Christoph von Berg, Stephan Bickhardt, Prof. Georg-Christoph Biller, Rainer Fornahl, Prof. Dr. Rüdiger Lux, Prof. Dr. Martin Oldiges, Prof. Dr. Martin Petzold, Walter Christian Steinbach, Dr. Ulrich Stötzner, Hermann Winkler, Christian Wolff.
Mehr als 200 Mitunterzeichner werden aufgeführt.
2008_09_30 Offener Brief an Rektor Häuse
Adobe Acrobat Dokument 73.8 KB
Download
28.11.2012: Erklärung zur Universitätskirche St. Pauli zu Leipzig: ein gemeinsamer Ort von Glauben und Wissen - Anlage mit 58 Erstunterzeichnern
In der Aufgabenstellung im Qualifizierungsverfahren für die Neubebauung mit Aula und Kirche hat der Bauherr im Jahr 2003 eindeutig festgelegt: „Wesentlicher Aspekt (…) ist, dass mit der Aula für die Universität tatsächlich auch ein Raum entsteht, der als Kirchenraum angemessen erscheint und gleichberechtigt zur Aula dafür genutzt werden kann. (…) Die innere Gliederung des Raumes soll die gleichberechtigte Nutzung als Aula und Kirche unterstützen (…).“ Dies umfasst auch die Aufstellung der geborgenen Barockkanzel von V. Schwarzenberger an historischer Stelle im Langhaus. Wir sind, im Einklang mit Fachexperten, einer überwältigenden Zahl von Bürgerinnen und Bürgern und vielen Universitätsangehörigen, unverändert der Auffassung, dass die Trennwand für die musikalische Nutzung des Gesamtraumes ein erhebliches akustisches Risiko darstellt. Zudem ist ein differenziertes Klimaregime zwischen den beiden Raumteilen mit Blick auf die Epitaphien und Orgeln problematisch.
2012_11_28 Erklärung_gemeinsamer_Ort_von
Adobe Acrobat Dokument 96.2 KB