Fotos 2000

01.12.2000:  Grabsteine und Epitaphien nun geschützt

Die aus der Universitätskirche St. Pauli geborgenen Grabsteine und Epitaphien hatten nach gründlicher Restaurierung einen Platz am Nordgiebel des Seminargebäudes, unter der Arkade längs der Grimmaischen Straße, gefunden und wurden der Öffentlichkeit übergeben. Die Kunstwerke werden nunmehr in vitrinenartigen gläsernen Gehäusen sicher und geschützt untergebracht, ehe sie später in das neue Aulagebäude umziehen. Der Paulinerverein regte 1996 an, die kostbaren steinernen Epitaphe nicht länger im Freien an den Wänden der Witterung und anderen Unbilden auszusetzen.

Die Fotos sind vor der Übergabe enstanden (Fotos: Dr. Christian Jonas/Paulinerverein)