Bau und Nutzung

Download
1990-2015: Baugeschehen Universitätscampus am Augustusplatz
Mit dem raumbildenden Ausbau der Aula • Universitätskirche St. Pauli im Paulinum wird im Sommer 2012 begonnen. Die gesamte Ausgestaltung des Innenraums lehnt sich an die Gestaltung in der ehemaligen Paulinerkirche an. Aus raumklimatischen Gründen wird die Aula • Universitätskirche durch einen transparenten Raumteiler in einen Ost- und einen Westteil unterteilt. Der Altar wird Mitte Oktober 2014 aus der Thomaskirche ins Paulinum überführt, bedeutende Epitaphien werden wieder aufgehängt. Die Expertenkommission unter Leitung des Sächsischen Staatsministeriums der Finanzen zur Anbringung der historischen Kanzel gibt am 2. Februar 2015 ihre Empfehlung ab. Die Glasverkleidung der hängenden und stehenden Säulen wird im ersten Halbjahr 2017 abgeschlossen sein.
2012_12_02 Baugeschehen.pdf
Adobe Acrobat Dokument 96.2 KB
Download
1553-2015: Universität Leipzig: Campus Grundrisse
- Das Collegium Paulinum um 1543
- Der Umbau durch Albert Geutebrück
- Der Umbau durch Arwed Rossbach
- Der DDR-Campus nach Henselmann/Queck
- Der Campus nach behet+ bondzio / Erick van Egeraat(EEA)
2015_02_07 Universität Leipzig_ Campus G
Adobe Acrobat Dokument 235.1 KB
Download
2005/2006/2008: 3 Gutachten zur Raumakustik im Neubau der Paulinerkirche durch Akustikbüro Müller-BBM
Mit den akustischen Begebenheiten im geplanten Paulinum am Augustusplatz wurde 2005 die Firma Müller-BBM beauftragt. Diese stellte fest, dass die von der Universität vorgeschlagene Ausstattung des Raumes zu überdenken sei, da sie die Forderung nach „einer optimale[n] Eignung […] für Sinfoniekonzert, Orgel und Oratorien“ nicht oder nur in geringem Maße erfüllt.
2005_2006_2008 Raumakustik Gutachten.pdf
Adobe Acrobat Dokument 92.7 KB
Download
10. 10.2008: Akustikbüro Müller-BBM legt ein neues Akustikgutachten vor
Zum Thema der Glaswände äußert sich das Akustikbüro weiterhin kritisch. So befürchtet Müller-BBM, dass durch einen Laufzeitunterschied von 200 ms über Reflektionen an den Glasrückwänden unterhalb der Empore Echos entstehen können. Ein Vorschlag zu Vermeidung solcher akustischer Störungen ist die Neigung dieser Flächen um einen Winkel von mindestens 12° zum Publikum hin.
2008_10_10 Neues Gutachten Akustik.pdf
Adobe Acrobat Dokument 38.7 KB
Download
2012: Nutzungsszenarien Universität Leipzig für das Paulinum
Nutzungsszenarien für das Paulinum mit offener und geschlossener Glaswand (Grundrisse mit Bestuhlungsplänen)
- Vollversammlung
- Kleine Andacht - Große Andacht
- Szenenspiel - Orgelkonzert
- Wissenschaftlicher Disput
- Festkolloquium - Festveranstaltung - Event
2012 Nutzungsszenarien_paulinum.pdf
Adobe Acrobat Dokument 6.3 MB

Hinweis:

Im Menüpunkt  "Anfragen Landtag Sachsen" werden Hinweise zur Akustik und besonders zu Klimatisierungsproblemen beantwortet.

Download
10.09.2013: Nutzungsgrundsätze für Paulinum und Augusteum
Der Raum Aula|Universitätskirche St. Pauli besteht aus einem Westteil und einem Ostteil, die durch einen transparenten Raumteiler verbunden sind. Die Raumteile sind nicht gleichzeitig für verschiedene Veranstaltungen nutzbar.
Standard-Nutzungsszenarien für Aula|Universitätskirche sind sind:
Dies academicus, Gottesdienste, Ehrenpromotionen/Festvorträge/Festkolloquia, Universitätsmusiktage, Konzerte, Theater und weitere Kulturveranstaltungen, Antrittsvorlesungen, Jahresversammlungen, Sonntagsgespräche, Festveranstaltungen der Universität, Tagungseröffnungen/Plenarsitzungen, öffentliche Disputationen, Vollversammlungen großer Gremien, Universitätsfeste, studentische Veranstaltungen, Empfänge, Gebäudeführungen
Nutzungsgrundsaetze_Paulinum_final.pdf
Adobe Acrobat Dokument 268.1 KB