Veranstaltungen 2015

Download
30.05.2015: ZUM GEDENKEN an die Sprengung der Universitätskirche St. Pauli
Gemeinsame Gedenkveranstaltung der Universität Leipzig, der Stadt Leipzig und des Paulinervereins mit Enthüllung eines Modells der Universitätskirche St. Pauli auf dem Augustusplatz.
Besichtigung der Paulinum-Baustelle im Anschluss an die Veranstaltung bis 13 Uhr möglich.
2015_05_30 Plakat Uni Einladung Bronzemo
Adobe Acrobat Dokument 999.7 KB
Download
30.03.2015: Einladung des Paulinervereins zum 30. Mai zur Stunde der Sprengung um 10 Uhr auf dem Augustusplatz
Wie in jedem Jahr gedenken wir auch diesmal am Sonnabend, dem 30. Mai zur Stunde der Sprengung um 10 Uhr auf dem Augustusplatz der Zerstörung unserer Universitätskirche vor 47 Jahren. Der Paulinerverein hat in der Bronzebildgießerei Noack ein Modell der Universitätskirche, wie sie 1968 aussah, im Maßstab 1:100 anfertigen lassen. Mit Unterstützung der Stadt Leipzig wird es auf dem Augustusplatz vor dem Ostgiebel der neuen Universitätskirche aufgestellt. Zur Gedenkstunde am 30. Mai soll das Modell von der Rektorin, dem Oberbürgermeister, dem Meister der Bronzegießerei und uns gemeinsam feierlich enthüllt werden. Der Universitätschor wird die Gedenkstunde musikalisch umrahmen.
Im Anschluss daran lädt die Rektorin in den Altarraum der Universitätskirche ein. Erstmalig wird die fertiggestellte Schwalbennestorgel zu hören sein, gespielt von Universitätsorganist Daniel Beilschmidt.
2015_05_30 Einladung.pdf
Adobe Acrobat Dokument 154.2 KB
Download
30.05.2015: Die Aufstellung eines Bronzemodell erinnert an die gesprengte Universitätskirche
Auf eine Anregung unseres Ehrenmitglieds Dr. Günter Fritzsch hin beschloss der Vorstand des Paulinervereins, ein Bronzemodell der 1968 gesprengten Universitätskirche zu errichten. Leipzig erklärte sich bereit, die Kosten für Aufstellung und Neugestaltung des Modellumfeldes zu tragen. Als Standort wurde die vom Paulinerverein vorgeschlagene Pflasterfläche gegenüber der neuen Universitätskirche festgelegt - mit einem direkten Sichtbezug, wie dieser bereits mit der Informationstafel des Paulinervereins erzielt worden war. Finanziert wurde das historische Bronzemodell durch den Paulinerverein. Die Leipziger Bronzebildgießerei Noack wurde vom Paulinerverein mit der Anfertigung des Modells der historischen Universitätskirche beauftragt.
2015_05_30 Ein Bronzemodell erinnert.pdf
Adobe Acrobat Dokument 228.6 KB
Download
30.05.2015: Ansprache Dr. Stötzner zum Gedenken an die Sprengung der Universitätskirche
Vor 15 Jahren, als hier unsere Stahlinstallation Paulinerkirche stand, fragte ein Gast den Stadtbilderklärer, was das sei. Damit so etwas nicht wieder passiert, haben wir beschlossen, eine bleibende Erinnerung an die Universitätskirche, so wie sie 1968 aussah, auf dem Platz zu installieren. Dieses Modell ist ein Blick zurück. Wir bedauern, dass der Innenraum der Universitätskirche nicht fertig wird. Einige unserer Protagonisten, die die Eröffnung gern erlebt hätten, sind nicht mehr am Leben: Werner Krusche, Wolfgang Mattheuer, Bernhard Heisig, Christoph Michael Haufe, Erich Loest, Christian Führer und nun auch Martin Petzoldt. Von den verstorbenen Personen, die ich nannte, haben vier auf dieser Kanzel gestanden. Es ist nicht nachvollziehbar, dass über eine Sache, die eigentlich eine Selbstverständlichkeit sein sollte, jahrelang debattiert wird und dass dann immer noch nicht klar ist, wann und wo und ob überhaupt die Kanzel endgültig hängt.
2015_05_30 Ansprache_Stötzner.pdf
Adobe Acrobat Dokument 56.3 KB
Download
30.05.2015: Ansprache Dr. Jonas zum Gedenken an die Sprengung der Universitätskirche
Der Paulinerverein hatte schon frühzeitig durch sein Ehrenmitglied Günter Fritzsch die Idee zur Aufstellung eines Modells der Universitätskirche an einem geeigneten Platz vertreten. So wurde die Idee zum Bau eines Bronzemodells im Maßstab 1:100 Realität. Ausgehend von den Wünschen des Paulinervereins ,einen Standtort für das Bronzemodell zu finden, der einen Vorher- Nachher – Vergleich mit einem direkten Sichtbezug zur neuen Universitätskirche erlaubt und in der Öffentlichkeit gut wahrnehmbar ist, wurde gemeinsam mit der Stadt, Universität und dem Paulinerverein ein würdiger Platz gefunden.
2015_05_30 Rede_Jonas.pdf
Adobe Acrobat Dokument 202.3 KB

Hinweis:

Die Rede der Rektorin der Universität Leipzig Prof. Beate A. Schücking finden Sie auf der Seite "Veröffentlichungen Universität 2015"